Radfahren auf Mallorca

Radfahren auf Mallorca

Radfahren auf MallorcaIdyllische Familienradwege, anspruchsvolle Mountainbike-Strecken und kurvige Gebirgsstraßen – Mallorca bietet mit zahlreichen variantenreichen Strecken optimale Voraussetzungen für Ausflüge im Fahrradsattel.

Abwechslungsreiche Strecken auf der Baleareninsel
Mallorca hat mit der hügeligen Serra de Llevant an der Nordostküste, dem Gebirgszug der Serra de Tramuntana im Nordwesten und den flachen Regionen im Binnenland eine Fülle an unterschiedlichen Landschaftsformationen zu bieten. Das Straßennetz ist gut ausgebaut und in jüngerer Vergangenheit entstanden zahlreiche neue Radwege. Egal, ob Sie mit dem Rennrad, dem Mountainbike oder einem Trekkingrad unterwegs sind, die Baleareninsel verzaubert mit atemberaubenden Landschaften und wechselvollen Küstenabschnitten. Entspannt radeln Sie durch Olivenhaine und Mandelbaumplantagen durch das Binnenland Mallorcas. Schmale asphaltierte Straßen, die von Steinmauern eingefasst sind, ziehen sich durch die flachen Regionen an der Südküste. Anspruchsvoller sind die Küstenstraßen im Westen der Insel. Zwischen Port d'Andratx und Pollença reichen die Ausläufer des Tramuntana-Gebirges bis an das Meer und auf den Radtouren erwarten Sie fantastische Aussichten auf die zerklüftete Küste.

Genussradeln an den Küsten
Die Küsten Mallorcas laden zum Genussradeln unter südlicher Sonne ein. An der Nordküste bietet sich der Urlaubsort Alcúdia als Startpunkt an, der an der gleichnamigen Bucht liegt. Richtung Norden führen Radtouren am Naturpark S’Albufera und am Ferienort Can Picafort vorbei bis nach Port d'Pollença. Lange Strände laden unterwegs zum Baden ein. An der Südküste führen leichte Ausflüge mit dem Fahrrad an der Playa de Palma entlang bis in die Inselhauptstadt Palma de Mallorca. Reizvolle Touren führen am acht Kilometer langen Sandstrand vorbei über die Strandpromenade. Abseits des touristischen Trubels genießen Sie im Binnenland Mallorcas die Stille inmitten mediterraner Landschaften. In der Umgebung von Inca und Sineu radeln Sie entspannt an Pinien- und Orangenhainen vorbei und legen unter knorrigen Olivenbäumen eine Pause ein.

Rennrad fahren und Mountainbike-Touren
Mallorca ist ein Mekka für Rennradsportler. Internationale Rennsportteams bereiten sich auf der Insel im Frühjahr auf die kommende Saison vor. Im Fokus stehen neben den flachen Strecken an der Südküste vor allem die kurvigen Bergstraßen in der Serra de Tramuntana. Der Gebirgszug wird von mehreren asphaltierten Straßen mit anspruchsvollen Steigungen durchzogen. Zahlreiche Fahrradvermieter auf der Insel haben Rennräder im Sortiment, mit denen Sie in Ihrem Ferienhaus Urlaub die Höhen erklimmen können. Mountainbiker haben die Wahl zwischen steinigen Single-Trails im Tramuntana-Gebirge und mäßigen Steigungen in der  Serra de Llevant. Populäre Ziele sind alte Klosteranlagen und Einsiedeleien, die sich auf den Spitzen mittelgroßer Berge erheben. Das Kloster Santuari de Sant Salvador und die Eremita de Betlem sind nur über kurvenreiche Serpentinenstraßen zu erreichen, die höchste Anforderungen an Kondition und Durchhaltevermögen stellen.

Radfahren auf Mallorca: Beste Reisezeit
Die beste Reisezeit für einen Radurlaub auf Mallorca liegt im Frühjahr. Bereits Ende Januar setzt auf der Baleareninsel die Mandelblüte ein und die Temperaturen liegen zwischen 12 und 17 Grad. Bis Mai steigen die Temperaturen tagsüber auf 17 bis 23 Grad. Unter diesen Bedingungen wird das Radfahren auf Mallorca zu einem Genuss. Obwohl die Radwege auf der Insel gut beschildert sind, empfiehlt sich eine Radwanderkarte, um unterwegs nicht die Orientierung zu verlieren. In unserem Shop finden Sie das geeignete Kartenmaterial. Alternativ können Sie sich einer geführten Radtour auf der Baleareninsel anschließen. Die Begleiter kennen die schönsten Aussichtspunkte an den Küsten und führen Sie an wenig bekannte Orte im Gebirge.