Südostküste Mallorca – goldfarbene Strände und malerische Küstenorte

Südostküste Mallorca

Südostküste auf MallorcaDie Südostküste Mallorcas ist mit ihren fjordartigen Buchten und den unzähligen Sandstränden ein Paradies für Badeurlauber. Pittoreske Küstendörfer und quirlige Ferienorte wechseln sich an der kontrastreichen Küste ab.

Malerische Badebuchten an Mallorcas Südostküste
Türkisfarbenes Wasser, helle Sandstrände und Sonne satt – Mallorcas Südostküste übt mit ihren zahlreichen Badebuchten, die von felsigen Küstenabschnitten unterbrochen werden, eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf Badeurlauber aus. Einige Buchten wie die Cala Mitjana werden von Pinienwäldern eingerahmt, andere werden von Appartementanlagen begrenzt. Lebhaft geht es an der Cala Marcal zu, die südlich von Portocolom liegt. Eine Snackbar versorgt Sie mit gekühlten Getränken und kleinen Snacks und vor Ort können Sie Sonnenschirme, Liegen und Tretboote mieten. Mehrere fjordähnliche Meeresbuchten verteilen sich um den lebendigen Ferienort Cala d'Or. An der sogenannten „Goldbucht“ erwarten Sie goldgelbe Sandstrände und eine hervorragende touristische Infrastruktur. Ein weißer Sandstrand, der von Aleppo-Kiefern und ausladenden Pinien eingerahmt wird, empfängt Sie in der Doppelbucht Cala Mondrago und Cala S'Amarador. Eine Ansammlung malerischer Felsenbuchten befindet sich rund zehn Kilometer nördlich von Portocolom. Sie werden als Cales de Mallorca bezeichnet und verstecken sich an der wild zerklüfteten Steilküste.

Ferienorte im Südosten
Das touristische Zentrum an der mallorquinischen Südostküste ist der Ferienort Cala d'Or. Die Angebote sind vollständig auf den Fremdenverkehr zugeschnitten. Vor Ort erwartet Sie eine riesige Anzahl an Restaurants, Bars, Clubs und Geschäften. Ein charakteristisches Merkmal des Ferienortes sind die niedrigen, schneeweiß getünchten Gebäude, die mit ihrem Architekturstil den Häusern auf der Nachbarinsel Ibiza ähneln. Ein romantischer Küstenort mit einem pittoresken Hafen und einem winzigen Strand ist Porto Cristo. Die Hafenzufahrt wird an zwei Seiten von felsigen Klippen begrenzt und an der Uferpromenade laden Cafés und Restaurants zum Genuss mallorquinischer Spezialitäten ein. Ruhig und beschaulich geht es im kleinen Küstenort Sa Rapita zu. Das Dorf ist perfekt geeignet, wenn Sie Ihren Mallorca Urlaub fernab des Massentourismus in einem Ferienhaus verbringen wollen. Am Hafen beginnt ein feinkörniger Badestrand, der sich bis in das kleine Fischerdorf Ses Covetes erstreckt. Im Hinterland der Mittelmeerküste befindet sich die Kleinstadt Campos, die ein Zentrum der mallorquinischen Käseherstellung ist. Aus dieser Region stammt der rechteckige Piris-Käse, der sich durch seinen aromatischen Geschmack auszeichnet.

Ferienhaus Urlaub an malerischen Meeresbuchten
Für ein Ferienhaus als Urlaubsdomizil an der Südostküste Mallorcas sprechen die herrliche Lage der meisten Objekte und die schnelle Erreichbarkeit der Strände. Sie haben die Wahl zwischen einer rustikalen Natursteinfinca und einem modernen Neubau. Die meisten Objekte sind von einem gepflegten Garten mit subtropischer Bepflanzung umgeben und verfügen über einen Swimmingpool. Bis zu 12 Personen finden in den geräumigsten Ferienhäusern Platz. Die Ausstattung der Unterkünfte lässt in Bezug auf den Komfort keine Wünsche offen. Sat-TV, eine Küche mit Komplettausstattung, W-LAN Anschluss und mehrere Badezimmer gehören auf Mallorca mehrheitlich zur Standardausstattung. Wenn Sie Entspannung und Ruhe in den schönsten Wochen des Jahres suchen, entscheiden Sie sich für eine Finca im Hinterland der Küste. Teilweise liegen die Feriendomizile an sanft ansteigenden Berghängen und von Ihrer Terrasse genießen Sie eine herrliche Aussicht auf die mediterrane Landschaft in der Umgebung.

Attraktive Ausflugsziele an der Südostküste
Ein populäres Ausflugsziel, dessen Besuch Sie sich in Ihrem Ferienhaus Urlaub auf Mallorca nicht entgehen lassen dürfen, ist die Coves del Drac. Bei der sogenannten Drachenhöhle handelt es sich um ein weitverzweigtes Höhlensystem bei Porto Cristo, von dem rund 1,5 Kilometer für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden. Tief im Felsgestein erstreckt sich der größte unterirdische See Europas. Auf dem Weg dorthin passieren Sie bizarre Tropfsteingebilde, die mit aufwendigen Lichtinstallationen in Szene gesetzt werden. Sehenswert ist darüber hinaus das verträumte Städtchen Felantix, in dessen Nähe sich das Kloster Santuari de Sant Salvador befindet. Die Anlage wurde auf einem 509 m hohen Berg errichtet, von dem Sie eine fantastische Aussicht auf die Südostküste Mallorcas genießen. An der Verbindungsstraße von Ses Salines nach Santanyi liegt mit dem botanischen Garten „Botanicus“ eine weitere Attraktion an der Südostküste. Mehr als 10.000 Kakteenarten aus allen Teilen der Erde können Sie in dem 5 Hektar großen Areal bewundern. Im Zentrum befindet sich ein künstlich angelegter See und es gibt einen speziellen Bereich, in dem zahlreiche subtropische Pflanzenarten gedeihen.

Manacor – die „Perlenhauptstadt“ Mallorcas
Die größte Stadt im Südosten Mallorcas ist Manacor. Sie ist die Perlenhauptstadt der Baleareninsel, denn in zahlreichen Manufakturen werden die bekannten mallorquinischen Kunstperlen hergestellt, die anschließend zu Schmuckstücken verarbeitet werden. In unserem Mallorca Shop finden Sie einige ausgewählte Schmuckstücke mit diesem Exportschlager. In der Perlenfabrik Majórica können Sie die exklusiven Urlaubssouvenirs käuflich erwerben. Darüber hinaus laden zahlreiche Sehenswürdigkeiten in der Innenstadt zu einem Besuch ein. Das Kloster Sant Vicenç Ferrer, die frühchristliche Kirche Son Pereto aus dem 5. Jahrhundert und der mittelalterliche Turm Torre del Enagistes sind die steinernen Zeugen der langen Besiedlungsgeschichte. Darüber hinaus befinden sich außerhalb der Stadt die Ruinen einer 4.000 Jahre alten Talayot-Siedlung. Große Anziehungskraft üben auch die Frischemärkte im Stadtzentrum von Manacor aus, auf denen Sie sich in Ihrem Mallorca Urlaub mit frischem Obst, Gemüse, Backwaren und Fischspezialitäten versorgen können.